BEI DER HSG RUHT DER BALL

14.01.2022
STEINAU

Heil für Aussetzung der Runde bis März

Eigentlich sollte an diesem Wochenende für die Handball-Spielenden der HSG Kinzigtal die Rückrunde beginnen. Von sechs Partien – inklusive der vier Jugendspiele – waren am Mittwoch aber bereits vier Spiele abgesetzt.

Stefan Heil, Vorsitzender der HSG Kinzigtal, ist für eine Unterbrechung der Saison. Foto: rd/Archiv

„Die männliche A- und D-Jugend waren nicht spielfähig wegen zu vieler Ausfälle und das Spiel der weiblichen B-Jugend wurde seitens von Mühlheim abgesagt. Zudem kann das Spiel der Männer nicht stattfinden, da Gegner Kickers Offenbach II einen positiv auf Corona getesteten Spieler in seinen Reihen hat“, erklärte hierzu HSG-Vorstand Stefan Heil. Verblieben noch die Frauenmannschaft und die männliche E-Jugend, die am Sonntag in Steinau im Einsatz sein sollten.
„Diese beiden Spiele sollen auch verlegt werden, da es einfach angesichts der pandemieeschenen Lage jeder Logik entbehrt, wenn jetzt Handball gespielt werden würde. Sollte der Gegner womöglich nicht zustimmen, würden wir die Spiele trotzdem absagen und die dann damit einhergehenden Punktverluste in Kauf nehmen“, schilderte Heil die Situation und plädiert gleichzeitig dafür, den Spielbetrieb bis Anfang März auszusetzen: „Angesichts der steigenden Corona-Zahlen macht es für mich derzeit einfach keinen Sinn, wenn wir die Runde jetzt fortsetzen sollten. Man sollte vielleicht die Spiele, die wir bislang gemacht haben, als schönen Bonus ansehen und die bisherige Runde gar nicht werten und dann eventuell bereits die neue Saison im Juni beginnen. Natürlich ist es nicht so angenehm, wenn es draußen eventuell 40 Grad hat, dass man dann in der Hal-le Handball spielt. Aber vielleicht ist es momentan auch nicht anders möglich, eine Saison sonst geordnet zu Ende zu bringen. Lieber von Juni bis vielleicht Oktober oder November spielen, als andauernd wieder im Winter die Spiele wegen den Corona-Zahlen verlegen zu müssen. Aber das ist nur so ein Gedankenspiel von mir.“
Alle Teams der HSG haben letzte Woche zwar das Training wieder aufgenommen. Allerdings sind vor allem die Kader der Jugendteams derzeit ziemlich ausgedünnt, „weil wegen Corona der eine oder die andere zur Zeit mit dem Training aussetzen. Und man sollte Folgendes nicht vergessen: Wir spielen in den untersten Klassen. Und da sollte Handball jetzt wirklich nicht an erster Stelle stehen. Die Gesundheit ist einfach wichtiger“, sagt Stefan Heil.  rd

Eine Unterhaltung beginnen