HSG HAT DEN LÄNGEREN ATEM

Youngster Trageser bester Kinzigtal-Schütze

19.09.2022
STEINAU

Die Handballer der HSG Kinzigtal sind mit einem 31:29 (14:17)-Erfolg gegen die dritte Mannschaft der HSG Hanau in die Bezirksliga A Offenbach/Hanau gestartet.

Kinzigtal-Keeper Murat Ermis (16) kassierte zwei Treffer weniger als der Hanauer Kollege. Foto: Oliver Müller

Hanau trat zu acht an und baute nach starkem Start (4:1, 12:8) später ab. Nach der Pause holte Kinzigtal Tor um Tor auf. 20 Minuten vor dem Ende war es schließlich soweit, dass Philipp Hummel für Kinzigtal ausgleichen konnte, was Gäste-Spielertrainer Marc Eschmann dazu veranlasste, mit Hilfe einer Auszeit wieder Ruhe in die eigenen Aktionen zu bringen. 

Zunächst ritt Kinzigtal aber weiter auf der Woge des Erfolgs und lag durch den einzigen Treffer von Mario Miemitz nach 49 Minuten mit drei Treffern vorne (28:25). Doch versäumte es die Mannschaft von Trainer Eldin Krso, den Gästen den endgültigen Knock-out zu versetzen. Den ersten Saisonsieg dicht vor Augen, wurde Kinzigtal zunehmend nervös. Krso erkannte dies, beruhigte die Gemüter und verteilte neue Instruktionen während einer dafür beantragten Auszeit. Hanau gelang zwar durch Pill-mann der erneute Ausgleich (28:28). Doch nun nahmen die vorher bereits mehrfach erfolgreichen und dadurch mit reichlich Selbstvertrauen gesegneten Jason Trageser und Rückkehrer Lukas Hildebrandt die Verantwortung beim Torwurf in die Hand. Einmal Youngster Trageser und zweimal Hildebrandt hielten letztlich einen Gegner auf Distanz, der sich bis wenige Sekunden vor dem Abpfiff nicht geschlagen gab

HSG Kinzigtal: M. Heil, Ermis; Miemitz (1), Drechsler (2), Amend (2/1), Hadwiger (4), Hummel (3), Herrscher, Trageser (7/1), Grieß (2), Ottmann, Zinngrebe (4), Hildebrandt (6), Groteguth.
Schiedsrichter: Manfred Lampe (Offenbach). Zeitstrafen: 0/1. Zuschauer: 80.  rd

Eine Unterhaltung beginnen